STIFTUNG BERNAVILLE
IN SCHWARZENBURG

 

 

offener Projektwettbewerb |  gedacht 2017

Die in den 70er Jahren erbaute Gesamtanlage der Stiftung Bernaville bietet Menschen mit Beeinträchtigung eine wertvolle Arbeits- und Wohnumgebung. Das auf einer Anhöhe liegende Grundstück ermöglicht einen bemerkenswerten Rundumblick. Der Bestand ist als architektonisches Gesamtwerk, als teppichartige Struktur konzipiert. Aus der Ferne wirkt das Ensemble wie ein Dorf mit aneinandergereihten, eingeschossigen Giebelhäusern und einem Dorfplatz, der sich in Richtung Schwarzenburg öffnet.

Der Leitgedanke des neuen Projekts beruht auf der Frage, wie man das Ensemble mit dem bestehenden Untergeschoss und dem Wohnheim 2 ebenbürtig weiterbauen kann. HELVA nimmt die bestehenden Qualitäten wie die einzigartige Dachlandschaft, die Wirkung als kleines Dorf im Grünen, die modulartige Holzbauweise, den Dorfplatz, die Innenhöfe und die schönen Ausblicke auf und gestaltet diese in einer strukturierten und geordneten Anlage neu. Die Nutzungen werden in zwei öffentliche Bauten und drei Wohngebäude aufgeteilt. So ermöglicht und fördert HELVA die Selbständigkeit der Bewohnenden.

Eine Zusammenarbeit mit Weyell Berner Architekten aus Zürich


 

SuM_Architekten_Logo_color.png

SuM Architekten GmbH SIA
Bruggerstrasse 69
5400 Baden

info@sum-architekten.ch
056 222 65 00

  • Weiß Facebook Icon